Pressefach WiN Emscher-Lippe2021-09-30T10:59:18+02:00

Pressefach WiN Emscher-Lippe

Abschlussveranstaltung Serviceportal Emscher-Lippe

Mit dem Ziel, ihren Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen der Region umfassende digitale Verwaltungsdienstleistungen zur Verfügung zu stellen, erarbeitete das Gemeinschaftsprojekt im Städte- und Kreisverbund seit 2018 wesentliche Lösungen mit Modellcharakter. Eine von den Projektpartnern durchgeführte Abschlussveranstaltung bot nun Gelegenheit, um Fazit zu ziehen, nach vorne zu blicken und die Potenziale für die Zukunft zu erörtern.

Freitag, 20. Mai, 2022|

Portaltechnologie Südwestfalen-IT

Im Projekt „Service-Portal Emscher-Lippe“ haben sich die dreizehn Gebietskörperschaften der Emscher-Lippe-Region zusammengetan, um gemeinsam und zielgerichtet Verwaltungsdienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger so zu entwickeln, dass sie über das Internet angeboten werden können. Bei der Umsetzung dieser E-Government-Angebote haben die lokalen IT-Dienstleister kooperiert und auf die Portaltechnologie der Südwestfalen-IT gesetzt.

Montag, 16. Mai, 2022|

Digitalisierungsbeauftragte Emscher-Lippe-Region

In der Region Emscher-Lippe wurde der Posten des Digitalisierungsbeauftragten in den vergangenen Monaten in mehreren Verwaltungen neu besetzt. So bekleidet die Position in Castrop-Rauxel jetzt Jan-Philip Hermes. In Gelsenkirchen hat Manfred vom Sondern das Amt inne, bei der Gemeinsamen Kommunalen Datenzentrale Recklinghausen (GKD RE) Anna Diekmann und in Oer-Erkenschwick Raoul Büchsenschütz. Die Stadt Gladbeck hat den Posten Ende 2021 mit Lukas Zalkau erstmals besetzt.

Dienstag, 15. März, 2022|

ePayment

Über die lokalen Serviceportale der Städte Bottrop und Gelsenkirchen sowie des Kreises Recklinghausen und seiner zehn Städte können bereits viele Verwaltungsdienstleistungen digital in Anspruch genommen werden. Demnächst wird es überall auch die Möglichkeit geben, kostenpflichtige Services online zu bezahlen.

Mittwoch, 2. Februar, 2022|

E-Government-Angebote fördern Infektionsschutz

Kontakte reduzieren, das Risiko einer Ansteckung minimieren – der Appell aus der Politik ist eindeutig. Nutzen die Bürgerinnen und Bürger der Emscher-Lippe-Region die E-Government-Angebote der lokalen Serviceportale anstatt persönlich in der Stadtverwaltung vorstellig zu werden, tragen sie aktiv zur Eindämmung der Pandemie bei. Eine Übersicht bietet das Serviceportal Emscher-Lippe.

Montag, 6. Dezember, 2021|

Nutzerzuwachs bei lokalen Serviceportalen

Verwaltungsdienstleistungen beanspruchen ohne das Haus zu verlassen: Das soll den Bürgerinnen und Bürgern der Emscher-Lippe-Region spätestens 2023 vollumfänglich möglich sein. Einige Dienstleistungen können bereits jetzt über die lokalen Serviceportale der kommunalen Verwaltungen digital abgewickelt werden. Dieses Angebot wird gut angenommen.

Montag, 29. November, 2021|
Nach oben